Anbieter Videosprechstunden im Vergleich

Nachfolgend habe ich eine Übersicht von zertifizierten Anbietern von Videosprechstunden aufgelistet, welche ich ausprobiert habe. Dabei war mir das Handling und die Zuverlässigkeit der Verbindung am wichtigsten. Stand der Informationen: 03/2020

Videosprechstunde von arztkonsultation.de

Handling/Bedienung: Von der Registrierung bis zur einsatzbereiten Sprechstunde dauerte es 30 Minuten. Die Bedienung und die erste Orientierung fallen leicht und sind großteils selbsterklärend. Auch hier wird der Zugangscode via Email oder SMS übermittelt. Es ist keine gesonderte Eingabe für den Patienten nötig. Besonders gefällig ist der Text der SMS: Ihr Termin mit Hausarzt Schulstrasse 25 – K. Krumbiegel und M. A. Lieberei (dies war mein bei der Registrierung angegebener Praxisname) findet am … um … statt. Login unter „klickbare URL mit Zugangscode“

Stabilität/Verbindung: Die Bildqualität erscheint im Vergleich zu anderen Anbietern geringer, das muss aber noch einmal mit anderen Endgeräten überprüft werden. Teilsweise ist der Kontaktaufbau verlangsamt.

Preismodell: Starterpaket € 9,90, „Praxispaket“  € 49,00/ Monat oder  € 1,99/ Anruf

Besonderheiten: Arzt und Mfa können gleichzeitig im System arbeiten, was deutlich effektiver ist, als nachfolgender Anbieter.

Videosprechstunde von CGM ELVI (clickdoc.de)

Handling/Bedienung: Der Registrierungsprozess ist einfach und schnell. Binnen 24 Stunden war die Onlinesprechstunde einsatzbereit. Die Bedienung ist intuitiv und schnell erlernbar. Den Patienten kann eine Email oder SMS geschickt werden, welche einen klickbaren Link enthalten. Ohne den Zugangscode noch einmal manuell eingeben zu müssen, gelangt man in das Wartezimmer.

Das Format der SMS: Ihr perönlicher Zugangscode lautet „x“ , „Link“ , Beste Grüße Hr. Krumbiegel, auf diese Antwort kann nicht geantwortet werden.

Stabilität/Verbindung: Bild und Ton gut, leider sind aber in den Stoßzeiten die Server stark ausgelastet. Der Zugang zum persönlichen Bereich baut sich nur langsam auf. In Einzelfällen gar nicht.

Preismodell: € 59,00/ Monat

Besonderheiten: Es kann nur ein Nutzer im persönlichen Bereich arbeiten. Im Alltag bedeutet das, während die MfA Terine vergibt, kann keine Sprechstunde abgehalten werden. Eine bereits stattfindende wird unterbrochen. Dies, und oben erwähnte Verbindungsprobleme haben mich dazu bewogen, andere Systeme auszuprobieren. Zwischenzeitlich können MfA und Arzt gleichzeitig im System arbeiten, ohne dass einer der beiden ausgeloggt wird. Die Videosprechstunde erscheint vollumfänglich und stabil einsatzbereit.

Es ist eine App zu Download verfügbar, welche sehr gut funktioniert. Gerade wenn die Videosprechstunde dauerhaft angeboten werden soll, lohnt sich dies. Gewöhnungseffekte stellen sich schnell ein.

Update: Die Serverkapazitäten wurden ausgebaut, durch ein Funktionsupdate ist es nun z. B. auch möglich, einen Termin zu zuordnen.

Positiv sollte noch erwähnt werden, dass aus dem persönlichen Bereich heraus, der Support per Video schnell erreichbar ist.

Videosprechstunde von sprechstunde.online – Deutsche Arzt AG

Handling/Bedienung:

Der Zugangscode via Email oder SMS übermittelt, der Patienten muss den übermittelten Code händisch eingeben, was den Prozess unnötig erschwert.

Stabilität/Verbindung:

Preismodell: € 39 – 59/ Monat, 12 Monate Laufzeit

Besonderheiten: Eigene Gesundheitsleistungen können erstellt und online buchbar gemacht werden. Der Arzt erhält ein Profil, von welchem aus auch Termine angefragt werden.

 

weitere zertifizierte Videodienstanbieter ( Stand Mai 2020, ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

amp.chat bzw. amp.car von Awesome Technologies, Connect von Red Medical, Doccura – Bayerische TelemedAllianz, Doctena Videosprechstunde, Doctolib Videosprechstunde, Epikur Videosprechstunde, HomeDok by Patientus, Monks Videosprechstunde, samedi, TeleDoc Videosprechstunde, Telekonsil von Vitaphone, webprax-f2f von healthy Projects, WoMBA Videosprechstunde

 

Zeitungsartikel Videosprechstunde
Vollständiger Artikel unter: medical-tribune.de/praxis-und-wirtschaft/ehealth/artikel/welche-erfahrungen-hausaerzte-mit-der-videosprechstunde-gesammelt-haben/