Grippeschutzimpfung

Was ist Grippe, medizinisch „Influenza“?

Die Grippe ist eine ansteckende Infektionskrankheit der oberen Atemwege, die durch das Influenza-Virus ausgelöst wird. Diese Viren „ordnen“ sich jedes Jahr neu, weswegen keine dauerhafte Immunität aus bereits durchgemachten Infektionen der Vorjahre anzunehmen ist.
Der Übertragungsweg ist eine Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch. Eine Grippe beginnt meist mit akutem und schweren Krankheitsgefühl mit hohem Fieber, Abgeschlagenheit, Kopf- und Gliederschmerzen.
Es kann sich eine lange Phase der Genesung mit quälendem Reizhusten anschließen. Das Virus schädigt die Schleimhaut der Atemwege und behindert die Abwehrkräfte des Organismus. Dadurch wird der Körper für weitere schwere, meist bakterielle Infektionen – sogenannte Superinfektionen – anfällig.

Wer sollte sich impfen lassen?

1. Alle Menschen älter als 60 Jahre
2. Menschen mit Grunderkrankungen, wie z. B. Bluthochdruck, Herzkrankheiten, Asthma, Diabetes, Leber- und Nierenerkrankungen, Patienten mit immunsupressiven Erkrankungen oder mit entsprechenden Medikamenten.
3. Menschen, welche mit vielen anderen Personen in Kontakt kommen, wie zum Beispiel Lehrer, Busfahrer, Verkaufspersonal, medizinisches Personal, Personen in Pflege und Gemeinschaftseinrichtungen
Vor „banalen“ Erkältungen (grippalen Infekten) schützt die Impfung nicht. Hierfür ist eine Vielzahl anderer Viren verantwortlich. Diese Infektionen sind allerdings meist weniger komplikationsträchtig.

 

Wann sollte die Impfung erfolgen?

Wir empfehlen Ihnen eine frühestmögliche Impfung, im Optimalfall im September oder Oktober.

 

Derzeit warten wir auf die Auslieferung des diesjährigen Impfstoffes, welcher wieder eine „vierfach Impfung“ sein wird. Lassen Sie sich gerne vermerken, dass wir Sie informieren, sobald dieser bei uns eingetroffen ist und wir mit Ihnen eine Gelegenheit zur Verabreichung besprechen können.

Update:

Der diesjährige Grippeimpfstoff 2019/2020 ist eingetroffen. Bitte verabreden Sie einen Termin.