Zusatzbezeichnung “Geriatrische Grundversorgung”

Die Geriatrie ist die Altersmedizin, also eine Medizin, welche sich speziell mit dem alternden und alten Menschen beschäftigt. Hierbei kommt es zu einer Veränderung der Anforderungen des jeweiligen Patienten. Funktioniert der Organismus eines 30-Jährigen doch anders, als der eines 80 jährigen Menschen.

Der modernen Medizin ist es zu verdanken, daß unsere Patienten immer älter werden. Doch gleichzeitig nimmt auch die Zahl der gleichzeitig zu behandelnden Erkrankungen und oft auch der Umfang der medikamentösen Therapie zu. Hat ein junger Mensch oftmals nur ein Medikament, so kann sich dies im Laufe der Zeit auf eine Vielzahl steigern. Diese Therapie muss sorgfältig aufeinander, aber auch auf die Bedürfnisse des Menschen angepasst und abgestimmt werden.

Zusätzlich definiert die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie: Die Geriatrie ist die medizinische Spezialdisziplin, die sich mit den körperlichen, geistigen, funktionalen und sozialen Aspekten in der Versorgung von akuten und chronischen Krankheiten, der Rehabilitation und Prävention alter Patientinnen und Patienten befasst.

Beide Ärzte, K. Krumbiegel und M. A. Lieberei, haben aufgrund der erfolgreichen Teilnahme an der strukturierten curricularen Fortbildung der Ärztekammer Schleswig-Holstein in Bad Segeberg die führbare Zusatzbezeichnung „Arzt für geriatrische Grundversorgung“ erhalten.